Demokratie

Auf die demokratische Idee beruft sich die Mehrheit der Staaten auf der Welt. Damit dient diese Idee so unterschiedlichen Staaten als Grundlage wie den so genannten westlichen Staaten in Europa und den USA, den sozialistischen und kommunistischen Volksdemokratien und sogar vielen der als autoritär beschriebenen Staaten. Die Übersetzung aus dem griechischen lautet „Herrschaft des Volkes“, nur wie die Herrschaft erfolgen soll ist damit nicht gesagt. Die Staatsstrukturen, die sich daher auf der Grundlage demokratischer Ideen ergeben, spiegeln die historischen wie kulturellen Eigenarten der Staaten wieder und müssen ständig an die sich verändernden Bedingungen in den Gesellschaften angepasst werden. Die unterschiedlichsten Formen der Beteiligung des Bürgers haben sich daher herausgebildet, von direkten Volksentscheiden, der Basisdemokratie, bis zu rein repräsentativen Systemen, in denen der Einfluss vor allem durch die Wahl der Volksvertreter gewährleistet ist.

Was bei all der Verschiedenheit jedoch gewährleistet sein muss sind einige Grundprinzipien, auf die jede Demokratie basiert. Das elementare Prinzip, dass das Volk der Souverän ist, also letztlich alle Macht vom Volk ausgeht, muss ebenso garantiert sein, wie die universelle Geltung des Gesetzes über alle, unabhängig von der Stellung oder dem Ansehen der Person, sowie der Schutz von Andersdenkenden. Demokratie lebt davon, dass es verschiedene Stimmen und Kräfte gibt, die friedlich über die Zukunft des Staates und der Gesellschaft streiten dürfen und letztlich versuchen müssen die Mehrheit für sich zu gewinnen.

Demokratische Staaten sind nie statisch, sondern verändert sich permanent. Heute stehen die modernen Staaten vor der Aufgabe, dem Volk seine Souveränität zu belassen und ihm ausreichende Möglichkeiten zu geben auf die politischen Entscheidungen Einfluss zu nehmen und zeitgleich leistungsfähige Staatsstrukturen aufzubauen, die politische Entscheidungen zum Wohle aller generieren. Und dies muss in einer Zeit zunehmender Komplexität und Schnelllebigkeit gelingen.

Die FES bemüht sich darum, den Austausch zu den Erfahrungen mit der Demokratie in den verschiedenen Ländern zu organisieren und zusammen mit ihren Partnern neue demokratische Lösungen für die Herausforderungen moderner Gesellschaften zu finden.

Artikel