Summer Gender School 2018

Vom 22 bis 25 August wurde die Gender Sommerschule (SummerGenderSchool) in Almaty organisiert von der Friedrich Ebert Stiftung in Kasachstan. An der Sommerschule nahmen Vertreter Regierungsbehörden, NGOs, Aktivisten der Zivilgesellschaft genauso wie Experten aus Russland, Deutschland und Kasachstan teil. Es nahmen auch Student und Angestellte kasachischer Universitäten teil.

Während der Sommerschule wurden aktuelle Herausforderungen der Genderpolitik in Kasachstan, Russland und Deutschland diskutier. Es wurde auch die Genderforschung und die Post-sowjetische Genderordnung sowie problematische Aspekte der Einführung von Genderdisziplinen in Universitäten besprochen. Auch die Vertretung von Frauen in den Medien und die Entwicklung des Feminismus in Kasachstan wurden erörtern.

Es wurden auch eine Reihe von Workshops durchgeführt:
- Genderspezifische Inhalte in sozialen Netzwerken
- Die Rolle des Staates und der NRO bei der Bildung von Genderverhältnissen
- Analysen des Gender Regimes in sozialen Institutionen : Analyse des Familiensystems in Kasachstan
Und vorgeschlagene Empfehlungen

Zurück